WordPress 3.9 – Ausblicke zum Release im April 2014

Gestern (am 8. April 2014) wurde der erste Release Candidate von WordPress 3.9 vorgestellt. Was ist neu, was ist drin und wie sieht’s aus? Hier stehen die voraussichtlichen Neuerungen, die hauptsächlich den WordPress-Editor betreffen.[toc]

Bilder direkt in den Editor ziehen

Meiner Meinung nach eines der Features, die längst überfällig waren. Wie erzählt man Kunden, dass Bilder eingefügt werden müssen? -> „Einfach da hin ziehen – Fertig“. Super Idee.

Leider funktioniert das Ganze (noch) nicht mit ganzen Verzeichnissen. Wobei ein Multiple-Datei-Upload wie gewohnt klappt. Reinziehen und der Media-Upload-Manager kommt zum Vorschein. Nach dem Einfügen landet ein Bild dann jeweils am Ende des Inhalts.

WordPress Media Upload im Editor
WordPress Media Upload im Editor

Bilder leichter bearbeiten

Beim Klick auf ein Bild im Editor konnte man dieses eigentlich nur entfernen oder die Größe verändern. In WordPress 3.9 gibt es jetzt die Möglichkeit es leichter zu bearbeiten und es sogar direkt zu verändern (beschneiden, drehen, etc.)

Galerien werden auch als Galerien angezeigt

Wer kennt das nicht: im Editor konnte man nie auf den ersten Blick sehen welche Fotos sich in einer Galerie befanden. Jetzt schon. Ein Vorher/Nachher-Vergleich:

Neue Styles im Visuellen Editor

Der Visuelle Editor bekam generell ein Update. Wohl benutzt WordPress jetzt TinyMCE in der Version 4.0.Auf der neuen About WordPress Seite (die nach dem Update erscheint) erfährt man, dass sich auch die Geschwindigkeit und der Zugriff über mobile Geräte verbessert haben soll. In der Tat ist der Editor jetzt auch responsive. Die Icons werden größer, wie folgender Vergleich zeigt:

Die About-Seite sagt auch, dass es wohl eine neue API für den Editor gibt. Das habe ich allerdings noch nicht getestet.

Mehr Audio und Video

Auch Audio und Video-Dateien lassen sich jetzt problemlos in den Editor ziehen. Gut ist, dass sie nun auch als solche angezeigt werden.

Widgets Live editieren

In WordPress 3.9 bietet das CMS jetzt auch die Möglichkeit, Widgets in Sidebars live zu editieren. Sehr schön, wie folgendes Video zeigt:

Theme-Installation einfach gemacht

Naja. Einfach war es ja früher schon. Jetzt wird es noch ein bisschen schöner:

Unter der Haube

Unter der Haube hat sich natürlich auch wieder einiges getan.

  1. So soll es für Theme-Autoren jetzt noch mehr Möglichkeiten geben Bilder und Galerien per HTML5 einzubinden.
  2. Die Inline-Dokumentation wurde geupdated. Und zwar wurden jetzt alle Hooks dokumentiert.
  3. Alle JavaScripte erhielten ein Update. Wie oben beschrieben kommt nun TinyMCE 4.0 zum Einsatz. Auch jQuery, Backbone JS, Masnory etc. bekamen ein Update.
  4. Datenbankzugriffe werden zukünftig über die mysqli_* Funktionen (MySQL Improved Extension) abgefertigt.
  5. Neue Funktionen für Developer: doing_action(), doing_filter(), has_image_size() und remove_image_size().

Ein Kommentar zu “WordPress 3.9 – Ausblicke zum Release im April 2014

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The following GDPR rules must be read and accepted:
This form collects your name, email and content so that we can keep track of the comments placed on the website. For more info check our privacy policy where you will get more info on where, how and why we store your data.