WordPress 5.5: Das sind die besten 20 neuen Funktionen

Die Veröffentlichung von WordPress 5.5 ist für den 11. August 2020 geplant. Diese Entwicklung dieser Version konzentrierte sich auf „Geschwindigkeit, Suche und Sicherheit“, einschließlich mehr als 1500 Änderungen an der Blockeditor-Oberfläche, mehr als 150 Verbesserungen und Funktionsanforderungen, mehr als 300 Fehlerbehebungen gab es. In diesem Beitrag berichten wir über die 20 interessantesten Neuerungen in dieser Version von WordPress.

1. Auto-Updates

Die vielleicht größte Änderung in 5.5 sind Auto-Updates für Plugins und Themes. Veraltete Plugins und Themes sind immer noch der Grund Nr. 1, warum WordPress-Sites gehackt werden. Deshalb ist es ein bewährtes Sicherheitsverfahren, immer die neueste Version eines Plugins oder Themes am Laufen zu haben.

2. Verbesserungen am Blockeditor-Oberflächendesign

Die rasche Entwicklung des Blockeditors setzt sich in WordPress 5.5. mit zahlreichen Änderungen im Look and Feel fort. WordPress 5.5 enthält mehr als 1500 Änderungen an der Oberfläche des Blockeditors, und Sie werden den Unterschied bei dieser Neugestaltung sicher erkennen. Die Design-Aktualisierung des Blockeditors soll das gesamte Bearbeitungserlebnis verbessern. Die besten Änderungen folgen in diesem Artikel weiter unten.

3. Integrierte XML-Sitemaps für besseres SEO

Sie wissen sicher bereits, dass WordPress-Sites gut mit Suchmaschinen zusammenarbeiten, aber die neue XML-Sitemap-Funktionalität in WordPress 5.5 hilft noch mehr. Jetzt bietet WordPress Sitemaps für integrierte Inhaltstypen wie Seiten und Autorenarchive. Im Grunde bedeutet dies, dass Millionen von Websites dank der XML-Sitemaps in WordPress 5.5 ihre Ranking-Chancen verbessern können.

Sollte man SEO-Plugins nun deaktivieren? Nein. Denn in Falle von YoastSEO werden die neuen WordPress-Sitemaps automatisch deaktiviert, um sicherzustellen, dass die Yoast-Integration einwandfrei funktioniert. Sitemaps können deaktiviert werden, indem Sie die Einstellung „Suchmaschinen von der Indizierung dieser Website abhalten“ unter Einstellungen > Suchmaschinen-Sichtbarkeit in Ihrem WordPress-Administrations-Dashboard auswählen.

4. Inline-Bildbearbeitung im Editor

Mit WordPress 5.5 können Sie Ihre Fotos jetzt direkt vom Bildblock aus zuschneiden, drehen und zoomen. Wenn Sie viel Zeit mit Bildbearbeitung verbringen, können Sie dadurch einiges an Zeit sparen.
Nachdem Sie einen Bildblock hinzugefügt haben, sehen Sie ein neues „Zuschneiden“-Symbol in der Block-Symbolleiste. Klicken Sie auf dieses Symbol, um weitere Optionen wie Zoom, Seitenverhältnis und Drehung anzuzeigen.

5. „Blockmuster“

In WordPress 5.5 führt der Blockeditor ein neues Konzept namens Blockmuster ein. Mit Blockmustern können Sie vordefinierte Blocklayouts erstellen und gemeinsam nutzen.

Sie finden die registrierten Blockmuster, indem Sie das „+“-Symbol in der oberen linken Ecke des Bildschirms verwenden. Sie sehen nun sowohl normale als auch Muster-Blöcke. Ein einmal erstelltes Muster kann in jeder anderen Seite oder Beitrag verwendet werden.

6. Das Blockverzeichnis

Basierend auf einer Diskussion darüber, wie Block-Plugins von anderen Plugins im WordPress.org-Plugin-Verzeichnis unterschieden werden müssen, wurde ein neues Block-Verzeichnis als ein Abschnitt innerhalb des Plugin-Verzeichnisses erstellt, der nur einzelne Block-Plugins enthält. Das neue WordPress-Blockverzeichnis ist vom Haupt-Pluginverzeichnis getrennt, so dass Sie entweder normale WordPress-Plugins oder Einzelblock-Plugins durchsuchen können.

Mit WordPress 5.5 ist es jetzt einfacher denn je, den benötigten Block zu finden. Das neue WordPress-Blockverzeichnis ist direkt in den Blockeditor eingebaut, so dass Sie neue Blocktypen auf Ihrer Website installieren können, ohne den Editor verlassen zu müssen.

Verwenden Sie einfach das „+“-Symbol oben links auf der Seite, um den neuen Block-Inserter zu verwenden und nach verfügbaren Blöcken zu suchen.

7. Neue Vorschau für Mobilgeräte

Ein weiteres cooles Blockeditor-Update ist die Möglichkeit, eine Vorschau Ihres Beitrags oder Ihrer Seite auf Geräten unterschiedlicher Größe anzuzeigen, bevor Sie veröffentlichen.

Die Registerkarte „Vorschau“ bietet Ihnen jetzt drei Optionen: Desktop, Tablet und Mobil.

8. Verbesserungen bei Barrierefreiheit

Vor WordPress 5.5 war es möglich, Widgets auf dem Dashboard und Metaboxen auf Nachbearbeitungsseiten (mit deaktiviertem Gutenberg) nur mit einem Zeigegerät, wie z.B. der Maus, neu anzuordnen. Dies führte zu Zugänglichkeitsproblemen, da es nicht möglich war, die gleichen Aktionen mit der Tastatur auszuführen. Es war auch eine Herausforderung, diese Aktionen auf Touchscreens auszuführen. WordPress 5.5 löst dieses Problem, indem es neue Bedienelemente und Funktionalitäten hinzufügt, die es ermöglichen, die Boxen mit der Tastatur neu anzuordnen. Es gibt auch Verbesserungen, die das Neuordnen der Boxen auf Touchscreens erleichtern. Endlich!

9. Lazy Loading von Bildern

Für den „Geschwindigkeits“-Teil dieser Version geben Sie „Lazy Loading Images“ ein.

Bilder verleihen Ihrem Inhalt viel mehr Pep, aber sie können Ihre Website manchmal langsamer machen. In WordPress 5.5 warten die Bilder nun mit dem Laden, bis sie auf dem Bildschirm auftauchen. Der Fachbegriff dazu lautet „Lazy Loading“.

„Lazy“ geladene Bilder werden die Seitengeschwindigkeit durch das Laden von Bildern beim Scrollen erheblich verbessern. Es gibt bereits Plugins, die dies schon tun. Die Funktion wurde jetzt in den WordPress-Kern übernommen.

Es gibt keine Frontend-Einstellungen für die neuen Lazy-Loading-Bilder, da WordPress standardmäßig loading=“lazy“ zu allen img-Tags hinzufügt, bei denen die Attribute width und height vorhanden sind.

10. Blöcke besser verschieben

Die neu gestaltete Block-Symbolleiste führt neue Pfeilsymbole ein, mit denen Sie Blöcke innerhalb Ihres Inhalts nach oben oder unten verschieben können. Anstatt die Pfeile links neben dem Block zu platzieren, befinden sie sich jetzt in der Symbolleiste.

11. Neuer Block-Inserter

Das Blockeinfüge-Panel klappt sich jetzt seitlich links aus und hat native Unterstützung für Muster und Integration des Blockverzeichnisses. Sie werden auch feststellen, dass die Ikonographie aktualisiert wurde.

12. Einfaches Kopieren und Einfügen von Blöcken

Eine weitere coole Ergänzung in WordPress 5.5 ist das intelligente Kopieren/Einfügen von Blöcken. Das Kopieren, Ausschneiden und Einfügen einzelner Blöcke ist jetzt viel einfacher. In den zusammengeklappten Blockaktionen (neben Duplizieren usw.) sehen Sie jetzt eine neue Schaltfläche „Kopieren“, mit der Sie den oder die ausgewählten Blöcke kopieren können.

13. Besseres Drag & Drop von Blöcken

Seit der ersten Einführung ist das Drag & Drop von Blöcken, um sie neu zu ordnen, fast unangetastet geblieben. Diese Version enthält mehrere Iterationen zur Verbesserung des Drag&Drop-Verfahrens.

14. Plugins & Themes durch Hochladen von Zip-Dateien aktualisieren

Wenn die manuelle Aktualisierung von Plugins und Themen Ihr Ding ist, ist das jetzt auch einfacher: Sie können jetzt eine Zip-Datei hochladen, um ein Theme oder ein Plugin zu aktualisieren, das Sie bereits auf Ihrer Website installiert haben. Über das Menü Plugins > Neu hinzufügen können Sie eine Zip-Datei von jedem Plugin oder Thema, das Sie bereits installiert haben, hochladen, um es zu aktualisieren.

15. Hintergrundverläufe für bestimmte Blöcke

Jetzt unterstützen die Gruppe, die Spalten und die Medien- und Textblöcke Hintergrundverläufe. Diese sind ja mittlerweile wieder voll im Trend. Deswegen passt, dass die Community diese Funktion integriert hat.

16. Multi-Block-Auswahl und -Bearbeitung

Wenn Sie nun mehrere Blöcke desselben Typs auswählen, können Sie deren Attribute alle auf einmal ändern. Also z.B. eine Hintergrundfarbe.

17. Einfacheres Hochladen für externe Bilder

Ein möglicher Arbeitsablauf, den Menschen während des Schreibens verwenden, ist, sich auf externe Tools zu verlassen, um ihre Beiträge zu schreiben oder gemeinsam an ihnen zu arbeiten, und wenn sie fertig sind, kopieren sie diese per Copy/Paste in den Blockeditor. Der Nachteil ist, dass alle dort verwendeten externen Bilder an anderer Stelle gehostet werden und nicht immer bestehen bleiben.

Wenn in 5.5 ein Bildblock ein externes Bild verwendet, haben Sie in 5.5 die Möglichkeit, es mit einem einzigen Klick in die Medienbibliothek hochzuladen, während es im Beitrag unverändert bleibt.

18. HTML-Anker für Blöcke

Im Bereich Blockeinstellungen für jeden Block sehen Sie jetzt einen neuen HTML-Ankerabschnitt, in dem Sie Ihre Anker-ID für den Block einstellen können. Dies ist sehr hilfreich, wenn Sie auf bestimmte Abschnitte innerhalb Ihres Inhalts auf derselben Seite verlinken.

So können Sie jetzt ein oder zwei Wörter (ohne Leerzeichen) eingeben, um eine eindeutige Webadresse, einen so genannten „Anker“, zu erstellen. Sie können dann direkt auf diesen Abschnitt Ihrer Seite verlinken.

19. Zusätzliche Block-Designs

Hängt vom verwendeten Theme ab:

  • Benutzerdefinierte Zeilenhöhen für Kopf- und Absatzblöcke
  • Neue Padding-Steuerung für den Cover-Block
  • Eine neue Farbsteuerung für Links wurde für den Absatz, die Überschrift, die Gruppe, die Spalten und die Medien- und Textblöcke hinzugefügt.

20. Tonnenweise Verbesserungen für Entwickler

WordPress 5.5 hat viele entwicklerorientierte Aktualisierungen. Hier sind einige davon:

  • Für alle Dashicon-Benutzer da draußen: die Icon-Font-Bibliothek hat gerade ihr letztes Update in 5.5 mit 65 neuen Icons erhalten.
  • WordPress 5.5 entfernt jQuery Migrate 1.x. Dies ist nur ein Anliegen für Entwickler, die jQuery verwenden. Wenn Sie jQuery verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie sich nicht auf Funktionen verlassen, die ausschließlich von jQuery Migrate 1.x zur Verfügung gestellt werden.
  • Den kompletten Field Guide findet man hier.